Was wir uns wünschen, fügen wir in die Träume ein. Nichts, was da nicht Platz hätte. Im Advent werden Wünsche frei; und irgendwo hört die Welt auf.

Monika Minder

Quelle: http://www.weihnachtsgedichte-sprueche.net/adventssprueche-r.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.